Rückruf MTB-Gabeln RXF 34 Air und RXF 36 Air

Update:

Wir haben eine relative unkomplizierte Lösung getestet und validiert, welche aktuell seitens der CPSC (US Consumer Product Safety Commission) bewertet wird. Dieser Prozess könnte ein paar Tage, aber im ungünstigen Fall auch einige Wochen dauern. Sobald durch die CPSC freigegeben, wird sich unsere Lösung mit Standardwerkzeugen und -materialien umsetzen lassen. Wir arbeiten weiterhin mit Hochdruck an diesem Problem mit dem Ziel, dass Sie so schnell wie möglich wieder fahren können.

18.09.2018

Aufgrund mehrerer Rückmeldungen von Nutzern haben wir Grund zu der Annahme, dass unsere Luftfedergabeln RXF 36 und RXF 34, welche sowohl als Zubehörprodukte als auch als Erstausrüstung in den Specialized MTB verkauft wurden, möglicherweise einen sicherheitsrelevanten Defekt in der Verschlusskappe aufweisen.

Speziell die rechte Verschlusskappe kann sich aufgrund eines falschen Anzugsdrehmomentes während der Fahrt lösen und zum Herausspringen der Luftfeder führen, was Verletzungen des Fahrers nach sich ziehen könnte.

Aus diesem Grund haben wir entschieden, den Verkauf weiterer Produkte bzw. mit diesen Produkten ausgerüsteter Fahrräder zu stoppen. Weiterhin bitten wir die betroffenen Kunden, derzeit vom Gebrauch der Gabel bzw. des Fahrrades abzusehen.

Welche Produkte sind betroffen?

Die betroffenen Zubehörprodukte sind:

  • RXF 34 Air 29 (betroffene Art. Nr. FG3412 1512, FG3414 1512, FG3416 1512)
  • RXF 36 Air 27,5 (betroffene Art Nr. FG3614 1716, FG3615 1716, FG3616 1716, FG3617 1716)
  • RXF 36 Air 29 (betroffene Art Nr. FG3612 1512, FG3614 1512, FG3615 1512, FG3616 1512)

Die betroffenen Specialized Modelle sind:

  • Stumpjumper Mj. 2017/2018
  • Enduro Mj. 2017/2018
  • Fuse Mj. 2018
  • Levo Mj. 2018

Bitte beachten Sie, dass Öhlins RXF 36 Coil Gabeln nicht betroffen sind.

Wir arbeiten derzeit mit Hochdruck gemeinsam mit Specialized an einer Lösung, um die betroffenen Gabeln zu prüfen und gegebenenfalls zu reparieren, damit Sie so schnell wie möglich wieder fahren können. Wir werden regelmäßig neue Informationen zum Stand der Dinge veröffentlichen.

Wir entschuldigen uns für diesen Fehler und die daraus entstehenden Unannehmlichkeiten.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte auch www.ohlins.com/support/recall und beachten Sie die untenstehenden FAQ.