Pressemitteilung Cross Country 2011, Endlauf in Bauschheim - TM Racing Germany

2.Oktober 2011, der letzte Lauf zur GCC Serie 2011, Die Strecke des Traditionsvereins MSC Bauschheim stand anlässlich dessen 50-jährigen Vereinsjubiläums erstmals im GCC-Kalender. Auf der fast perfekt präparierten, jedoch eng gesteckten, kraftraubenden Strecke mit hohem Waldanteil dominierte an diesem Tag bei sommerlichen Temperaturen Chris Gundermann ,der seinen zweiten Tagessieg des Jahres einfuhr, dahinter unser starker Josef Kulhavy (TM Racing Germany). Auf den Plätzen gab es während der gesamten Zwei-Stunden-Renndistanz ständige Positionskämpfe

Klasse Pro : den Start gewann Josef auf der 300er TM Racing. Ihm folgte erneut Christian Weiss auf der zweiten TM Racing 300, Josef hatte in der dritten Runde einen Sturz , fiel zurück aber arbeitete sich wieder nach vorne auf den zweiten Platz, und beendete das Rennen erneut als sehr guter Zweiter,
Chrissi kämpfte das erste Mal mit sich selbst, er stand unter dem Druck die Serie noch gewinnen zu können und erneut bester Deutscher dieser Serie werden zu können, er kämpfte so lange bis ihm schwarz vor Augen wurde und Chrissi
das Tempo rausnehmen musste, er war froh das er so angeschlagen das Rennen noch als Sechster beenden konnte, leider fiel er damit auf den fünften Platz der Meisterschaft zurück ,
Chrissi wird sich jetzt ganz auf die restlichen Läufe zur Deutschen Enduromeisterschaft und auf den
Europameisterschaftsendlauf konzentrieren und ganz sicher zu seiner alten Form wieder auflaufen ,

Endstand German Cross country 2011
Klasse Pro
1. Paolo Goncalves (POR), Husqvarna Monster Energy speedbrain, 139 Punkte
2. Chris Gundermann (GER), Honda Meyer Racing, 131
3. Mike Hartmann (GER) Husaberg Racing Team, 131
4. Josef Kulhavy (SK), TM racing Germany, 129
5. Chris Weiß (GER), TM racing Germany, 126

Klasse Expert, : Kay Schwarz , Platz
Sportfahrer A: Michael Kotschenreuther , Platz 7
Sportfahrer B : Jochen Neubig , Platz 31
Sportfahrer C: Holger Krehn , Platz 26
Beginners: Dominik Zottmann, Platz 17
Quads, Christian Reisch , Platz 18
Supersenioren: Michael Schmidt, Platz 31
Matthias Ridler , Platz 36