Pressemitteilung 7.Lauf IDM Red Bull Ring Österreich - Marc Moser

Pressemitteilung 7.Lauf IDM Red Bull Ring Österreich - Marc Moser

Koblenz, 22.08.2011

Und das war der nächste Streich.....

Nach Platz 2 und 5 in Schleiz folgt nun Platz 4 und 3 auf dem Red Bull Ring und damit weitere 34 Meisterschaftspunkte.

Bei heißen Sommertemperaturen auf der in einer traumhaften Berglandschaft gelegen wunderschönen Anlage des Red Bull Rings in der Steiermark, konnte Marc Moser (17) an die Ergebnisse von Schleiz anknüpfen und weitere 34 Meisterschaftspunkte auf seinem Konto gutschreiben. Er bestätigt damit wiederholt seine aufsteigende Tendenz und stabilisiert seine Leistung auf dem Niveau der IDM Spitze.

Es ist wirklich eine sehr zielführende und entspannte Arbeit mit Marc. Er hat mittlerweile ein sehr gutes Feingefühl für Fahrwerk und Reifen und triff klare Aussagen. Wir haben nach Schleiz auch auf dem Red Bull Ring ein perfektes Set Up ausarbeiten können. Das Ergebnis waren konstant schnelle Rundenzeiten und perfekte Reifenbilder. Marc fuhr in Race 2, trotz Asphalttemperaturen jenseits der 50°C, in der letzten Runde seine schnellste Rennrunde. Auch eine weitaus längere Renndistanz wäre problemlos möglich gewesen, sowohl für unsere Pirelli Reifen wie auch für Marc. Der machte nach den Rennen im Vergleich zu anderen Fahrern noch einen recht frischen und auch entspannten Eindruck.

Lockerheit scheint auch das Rezept des Marc Mosers zu sein. Er kann auch mal erst 15
Minuten vor dem Warm Up aufstehen und den Tag mit „Papa, holst du mir ein Red Bull?“ beginnen, um dann aber auf den Punkt, sobald die Ampel auf Grün schaltet, Topfit und Herr all seiner Sinne sein.

So kann es natürlich weitergehen. Als nächstes steht jetzt erst mal großes Kino auf dem Programm. Vom 2.09.-4.09.2011 geht es zur Supersport Weltmeisterschaft auf den Nürburgring. Eine Veranstaltung, die Marc durch seine Poleposition in der Stocksport Europameisterschaft im letzten Jahr noch in guter Erinnerung hat.

Und dann, zwei Wochen später, das IDM Finale in Hockenheim. Marc hat sich mittlerweile schon auf den 6. Gesamtrang vorgearbeitet, theoretisch ist sogar noch der
4. Platz möglich. Wir werden natürlich alles geben, dieses Ziel noch zu erreichen. Aber
egal wie es ausgeht, Marc hat in diesem Jahr unlängst bewiesen, dass er zur Spitz gehört.

Wir werden Marc weiterhin unterstützen und versuchen ihm auch bei den nächsten Rennen ähnlich perfekte Bedingungen zu schaffen. Denn nur mit einem guten Team das über das nötige Knowhow verfügt und bei dem alle in eine Richtung arbeiten, sind solche Ergebnisse möglich.

Wir sehen uns am Nürburgring

Dietmar Franzen
Sport-Evolution


Download