HRC-Honda testet ÖHLINS-Dämpfer - für 2010?

HRC-Honda testet ÖHLINS-Dämpfer - für 2010?
Dovizioso: mit ÖHLINS besseres Gefühl

Brünn/Misano – Am Montag nach dem Brünn-Grand Prix testet das offizielle HRC-Honda-MotoGP-Team bereits erstmalig Gabel und Federbein von ÖHLINS. Während der Vierzylinder-Antriebe der Honda RC 212 V über mehr als genug Leistung verfügt, klagen die Piloten Daniel Pedrosa und Andrea Dovizioso über das Fahrwerk ihrer Arbeitsgeräte. Nach den ersten Tests waren HRC-Techniker und Piloten beeindruckt. Nach Rücksprache mit HRC und dem bisherigen Ausrüster SHOWA wurde entschieden, Andrea Dovizioso beim Heim-GP in Misano auf den schwedischen Federelementen antreten zu lassen. Der Italiener wurde dort Vierter und war mit seinem Untersatz sehr zufrieden: „Ich konnte bis zum Schluss attackieren. Wenn wir noch mehr Erfahrung in der Abstimmung haben, geht sicherlich auch noch mehr.“ Insider-Informationen zur Folge könnte das HRC-Honda-Team 2010 mit beiden Piloten auf ÖHLINS-Fahrwerken antreten. Nach den Teams von Yamaha (Rossi, Lorenzo), Ducati (Stoner, Hayden) und Suzuki (Capirossi, Vermeulen) wäre Honda das vierte und letzte Werks-Team, das auf ÖHLINS-Komponenten vertraut.
(Fotos: Honda Europe North)

HRC-Honda testet ÖHLINS-Dämpfer - für 2010?
Andrea Dovizioso im Gespräch mit ÖHLINS- und HRC-Technikern