Dritter Sieg im dritten VLN Rennen auf Öhlins

Dritter Sieg im dritten VLN Rennen auf Öhlins
Foto: Nürburgring GmbH

3:0 für Öhlins hieß es nach dem dritten Lauf der VLN zur Langstreckenmeisterschaft am vergangenen Samstag auf dem Nürburgring.
Nach diesem Rennen war nicht nur der Himmel blau-weiß, sondern auch das Podest.
Auf die ersten drei Plätzen fuhren drei BMW M6 GT3. Es war das schnellste 4 Stunden- Rennen aller Zeiten der VLN mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 170,26 km/h. Im Siegerauto saßen Jörg Müller, Marco Wittmann und Jesse Krohn vom Team Schubert Motorsport. Sie retteten sich mit einem hauchdünnen Vorsprung von 0,382 Sekunden ins Ziel vor Ihren Teamkollegen Lucas Luhr, Martin Tomczyk und John Edwards im zweiten werksunterstützten BMW M6 GT3 von Schubert Motorsport.
Platz drei sicherte sich das Privatteam von Walkenhorst Motorsport mit seinen Fahrern Christian Krognes, Victor Bouveng und Tom Blomqvist.
Alle BMW M6 GT3 waren mit dem Fahrwerk TTX36 von Öhlins ausgestattet.

Nach den ersten drei absolvierten VLN-Läufen sehr gespannt wer beim Adac 24 h Rennen die Nase vorn haben wird.

Dritter Sieg im dritten VLN Rennen auf Öhlins
Foto: VLN.de